Vorträge Öffentliche DIskriminierung durch Färbung der Kleidung: Die roten, gelben und grünen Faarben der Dirnen, “Pfäffinnen”und Juden im Mittelalter wann: Mittwoch, den 4. April 2012 / 19:00 Uhr wo: Michelndorf (Markgemeinde Michelhausen) / Gasthaus Messerer Berthold von Regensburg, der berühmteste Prediger seiner Zeit verurteilte das herausfordernde  Benehmen der Dirnen und verlangte, dass sie sich nur noch in Gelb zu kleiden hätten, damit man sie  besser erkennen könne. Es sollten diejenigen, "die auf den Graben gehen und die Kunkubinen der  Pfaffen einen Schleier tragen, den sie gelb färben wie die Jüdinnen", denn die Dirnen hätten "alle  Frauenwürde verloren und wir nennen sie die bösen Häute auf dem Graben, denn sie entziehen Gott  alltäglich viele Seelen und überantworten sie dem Teufel…"